UNTERRiCHT

! Musikinstrumente sind zum Spielen da !

In diesem Sinne führe ich meine Schüler*innen gern durch spielerische Improvisation an das Notenlesen und Musizieren heran.

Anfänger brauchen keinerlei musikalische Vorkenntnisse – nur die Liebe zur Musik und freudige Experimentierbereitschaft sind gefragt. Alles Weitere schauen und hören wir uns gemeinsam an und arbeiten uns spielend vor.

Fortgeschrittene Instrumentalist*innen können bei mir neben technischen Komponenten viele hilfreiche Tricks zur Intensivierung des musikalischen Ausdrucks, zur Bühnenpräsenz und zur individuellen Optimierung des Musikspieles erlernen.

Die stilistische Musikausrichtung möchte ich möglichst breitgefächert vermitteln. Dazu gehört das Repertoire des Rock, Pop, Jazz genauso wie die Grundsätze der Klassischen Musik.

? Warum ist das Erlernen eines Instruments überhaupt erstrebenswert ?

Durch das Musizieren werden nachweislich motorische, kognitive und soziale Persönlichkeitsmerkmale positiv beeinflusst:

Die Feinmotorik der Finger wird – insbesondere bei Kindern – nachhaltig verbessert.

Die gesamte Körperhaltung wird durch die Schulung einer korrekten und ergonomischen Spieltechnik intensiver wahrgenommen und wirkt sich somit auch auf die alltägliche Haltung aus. Möglichen Haltungsschäden wird somit präventiv entgegengewirkt.

Beim Musizieren mit einem Blasinstrument werden zudem die Gesichtsmuskulatur und die Atemmuskulatur nachhaltig gestärkt.

Insbesondere eine bewusst optimierte Atemtechnik – welche ich aus persönlicher Überzeugung auch beim Klavierspiel vermittle – führt nicht nur am Instrument zu einem natürlichen Spielfluss, sondern kann ebenso im Alltag für ortsunabhängige Erholungsphasen und eine Quelle der Energie genutzt werden.  

Auf kognitiver Ebene passiert beim Musizieren unheimlich viel Positives im Gehirn. Besonders bemerkenswert ist wohl die folgende Tatsache: Instrumentale Musik kann als eine Art nonverbale Sprache verstanden werden. So haben Studien renommierter Neurologen ergeben, dass das Spielen eines Musikinstruments im Gehirn diejenigen Synapsen anregt und entwickelt, welche auch beim Erlernen einer Sprache angesprochen werden.

Zudem wird das Gedächtnis geschult und es werden vielseitige Wege der Problemlösung und somit verbesserte Konstrukte zum effektiven Lernen im Gehirn verankert. Dies ist nicht nur während der Schul- und Studienzeit erstrebenswert, sondern auch im späteren Berufsalltag, welcher heutzutage von zahlreichen Fortbildungen geprägt ist.

Eine sozial stimmige Teamfähigkeit und ein bewusstes, gegenseitiges Zuhören ist zum erfolgreichen Musizieren bei Band- und Ensembleaktivitäten unbedingt notwendig. Diese Eigenschaften können ebenso in den persönlichen Lebensbereichen gewinnbringend umgesetzt werden.

Der wohl wichtigste Gewinn ist neben allen rational erstrebenswerten Komponenten das wohlige Glücksgefühl, das beim selbstständigen Musizieren auftritt. Jeder kann dabei seine ganz persönliche, schillernde Phantasiewelt klanglich manifestieren.